Gedichte sind in Wort gefasste Gedanken, die man von Zeit zu Zeit mit anderen teilen möchte, ohne sich auf Diskussionen einlassen zu müssen. (Simone Marsollek)

Schon im Alter von 13 Jahren verfasste Simone Marsollek ihre ersten Gedichte. Emotional und zugleich kritisch setzt sie sich bis heute mit zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wie mit politisch-gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie lässt sich dabei sowohl von persönlichen Erlebnissen als auch von ihrer Umwelt inspirieren. Dies gilt ebenfalls für ihre Zeichnungen, die sie in etwa zur selben Zeit anzufertigen begann.

Seit 2005 werden regel...

Der heute weitgehend vergessene Schriftsteller und Übersetzer Friedrich Bodenstedt war im 19. Jahrhundert ein Bestsellerautor. Allein sein Buch „Lieder des Mirza Schaffy“ brachte es bis zu seinem Tod 1892 auf 140 Auflagen, nicht mitgerechnet die Übersetzungen in zahlreiche Sprachen. Seine Übertragungen russischer, eng-lischer und persischer Dichter ins Deutsche, vor allem der Werke Shakespeares, finden bis heute allgemeine Anerkennung. Die feinsinnige, bis dahin unerreichte Übersetzung der Sonette, hat den englischen Dichter in Deutschland in weiten Kreisen bekannt gemacht. Mit seinen Reisebe-schreibungen und literaturwissenschaftlichen Werk...

„Nach der Messe ist vor der Messe.“ So lautete beim Abbau der Stände ein oft gehörtes Zitat der Messeaussteller. Wir vom Wissenschaftsbüro Notz nehmen dieses Zitat als Omen für die Zukunft und blicken einerseits auf einen interessanten Erstbesuch der Frankfurter Buchmesse zurück, andererseits sehen wir voller Zuversicht weiteren Mes-sen entgegen, als Nächste Leipzig 2019.

Um Ihnen Allen einen kleinen Einblick in Zeit in Frankfurt zu gewähren, finden Sie nachfolgend einige Fotos von unserem Stand.

Wir freuen uns, dass wir nicht nur das Schauspiel „Großer Präsident, entscheide dich!“ von Werner Notz, sondern auch den Gedichtband „Stehaufmensch“,...

"Gedichte sind die Gedanken der Seele, die von Zeit zu Zeit ihren Weg aufs Papier finden." (Simone Marsollek)

Schon im Alter von 13 Jahren verfasste Simone Marsollek ihre ersten Gedichte. Emotional und zugleich kritisch setzt sie sich bis heute mit zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wie mit politisch-gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie lässt sich dabei sowohl von persönlichen Erlebnissen als auch von ihrer Umwelt inspirieren. Dies gilt ebenfalls für ihre Zeichnungen, die sie in etwa zur selben Zeit anzufertigen begann. Teile ihrer umfangreichen Gedichtsammlung sowie ausgewählte Zeichnungen veröffentlicht sie nun zur Frankfurter B...

Une pièce de théâtre

  • qui a été créée sur la thèse de l'échec des États parties dans le monde entier, les populations étant désillusionnées par les gouvernants et les bureaucrates

  • qui montre le mode de fonctionnement de la politique dans un régime contemporain

  • qui, en outre, incite également les femmes et les hommes à permettre aux rares hommes politiques qui agissent concrètement dans l'intérêt des citoyens de rester humains.

Le Président de l'État d'Orthonie, David Arricas, défend une politique transparente fondée sur les attentes des citoyens. Ses décisions se basent sur la conviction que l'État ne doit pas être une fin en s...

Un’opera teatrale

  • basata sulla tesi che la partitocrazia abbia fallito in tutto il mondo poiché i cittadini si sono stancati di essere dominati dai governi e dai burocrati,

  • che mostra come possa funzionare la politica in un ordinamento statale adeguato ai nostri tempi,

  • che invita inoltre i cittadini a permettere che i pochi politici che agiscono veramente per il loro bene conservino la propria umanità.

Il presidente della Repubblica di Ortonia, David Arricas, è il sostenitore di una politica di trasparenza, volta a soddisfare le aspettative dei cittadini. Le sue azioni si basano sulla convinzione che lo Stato non possa essere...

A play,

  • based on the thesis that party states worldwide have failed because the people are tired of being bullied by governments and bureaucrats,

  • that shows how politics with a contemporary system of government work,

  • that, however, also appeals to the people to allow the few politicians who are actually acting in the citizens´ interest to be and act as human beings.

The president of the State of Orthonia, David Arricas, is a proponent of transparent politics oriented to the citizens´ concepts and expectations. His acting is based on the conviction that the state must not be an end in itself but rather has to serve the citizens...

Das am 12. April 2018 erschienene Schauspiel "Großer Präsident, entscheide dich!" kann ab sofort über unser Kontaktformular oder unsere e-Mail Adresse "kontakt@wissenschaftsbuero-notz.de" bestellt werden!

In Zeiten der weltweit tiefgreifenden politischen Veränderungen und der immer lauter werdenden Rufe nach umfassenden Problemlösungen, passt dieses ambitionierte Schauspiel perfekt in das aktuelle Weltgeschehen. Der Mensch ,und nicht länger der Staat als Selbstzweck,  muss das Zentrum eines modernen politischen Handelns sein. Dabei "...ist Demokratie für jeden Einzelnen eine Chance, keine Pflicht, an dem, was alle betrifft, mitzuwirken!"

Ein S...

Ein Schauspiel,

  • das auf der These beruht, dass die Parteienstaaten weltweit gescheitert sind, weil die Menschen es leid sind, von den Regierungen und Bürokraten gegängelt zu werden,

  • das zeigt, wie Politik in einer zeitgemäßen Staatsordnung funktioniert,

  • das aber auch an die Menschen appelliert, die wenigen Politiker, die wirklich politisch im Sinne der Bürger handeln, Mensch sein zu lassen.

Der Präsident des Staates Orthonien, David Arricas, ist Verfechter einer transparenten, an den Vorstellungen der Bürger orientierten Politik. Sein Handeln basiert auf der Überzeugung, dass der Staat kein Selbstzweck sein darf und den Bürger...

Uns ist es ein Anliegen, insbesondere beim  jüngeren Publikum Interesse für die Oper im Allgemeinen und für Richard Wagner im Besonderen zu wecken. Denn Wagners Werke sind, befreit von aller Mythologie und allem Missbrauch, hochaktuell politisch.

Deshalb stellten wir dem Verein „Freunde und Förderer der Staatsoper Berlin e.V.“ die Mittel zur Verfügung, die jährliche Aktion „Staatsoper zum Kinopreis" für Mitbürger bis 35 Jahre in einer Spielzeit zweimal durchzuführen - und zum ersten Mal überhaupt mit einem Werk von Richard Wagner. So konnten 100 junge Besucher am 19.03.2017 zum Preis einer Kinokarte den „Tannhäuser“ in der Inszenierung von Sa...

Please reload

Empfohlene Einträge

Neu von der Leipziger Buchmesse: Friedrich Bodenstedt - Eine Biografie anlässlich seines 200. Geburtstages

29.03.2019

1/8
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square