Neuerscheinung zur Frankfurter Buchmesse - Gedichtband "Stehaufmensch" von Simone Marsollek

October 5, 2018

"Gedichte sind die Gedanken der Seele, die von Zeit zu Zeit ihren Weg aufs Papier finden." (Simone Marsollek)

 

Schon im Alter von 13 Jahren verfasste Simone Marsollek ihre ersten Gedichte. Emotional und zugleich kritisch setzt sie sich bis heute mit zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wie mit politisch-gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie lässt sich dabei sowohl von persönlichen Erlebnissen als auch von ihrer Umwelt inspirieren. Dies gilt ebenfalls für ihre Zeichnungen, die sie in etwa zur selben Zeit anzufertigen begann. Teile ihrer umfangreichen Gedichtsammlung sowie ausgewählte Zeichnungen veröffentlicht sie nun zur Frankfurter Buchmesse unter dem Titel „Stehaufmensch".

 

​Anfänglich begegnet die Autorin den aktuell allerorts spürbaren gesellschaftlichen und politischen Veränderungen. Diskussionen, politischen Scheindebatten und Appellen, denen die Bürger viel zu häufig ausgesetzt sind, in „Stehaufmensch“ gleichermaßen mit Vehemenz wie auch mit Gefühlstiefe.

Der jedoch weitaus größere Teil der Gedichtsammlung wendet sich zwischenmenschlichen Empfindungen und dem gesamten Spektrum des emotionalen Menschseins zu. Hierin drückt Simone Marsollek mit tiefen, zum Teil höchstpersönlichen Gefühlen, die Einheit von Vernunft und Erleben als Quintessenz des Lebens an sich aus. Somit reichen die lyrisch von ihr beschrittenen Themenfelder von „Sehnsucht“, „Liebe“, „Erotik“, „Abschied“, „Kummer“ und „Erinnerung“ bis hin zu „Einsicht“, „Erkenntnis“, „Tod“ und „Hoffnung“.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Neu von der Leipziger Buchmesse: Friedrich Bodenstedt - Eine Biografie anlässlich seines 200. Geburtstages

March 29, 2019

1/8
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv