Bereits erschienen & Ankündigungen

Entsprechend unserer Ankündung, jährlich sowohl Schauspiele als auch Gedichtbände zu veröffentlichen, finden Sie hier alle bislang erschienenen und bereits anzukündigende Werke. Auch hier folgen wir unserer Maxime, den Menschen in seinem Wesen ganzheitlich zu betrachten. Ihn also nicht beschränkt auf ein seelenloses, funktionales Denken zu reduzieren. Deshalb wollen wir auch das Verständnis von Wissenschaft emotionalisieren, das bedeutet, diese von der bloßen Orientierung an der Vernunft befreien. Viele große Entdeckungen und Erfindungen waren nur deshalb möglich, weil deren Väter und Mütter ihren Intuitionen und Ideen nachgegangen sind, die nach den damalig rationalen Erkenntnissen  aussichtslos waren. So geben wir auch der Wissenschaft ihre menschliche Wirklichkeit und ihre Freiheit zurück.

In meinem Bauch wächst eine Blume - Gedichte und

Zeichnungen

"Gedichte sind in Wort gefasste Gedanken, die man von Zeit zu Zeit mit anderen teilen möchte, ohne sich auf Diskussionen ein-lassen zu müssen." (Simone Marsollek)

Schon im Alter von 13 Jahren verfasste Simone Marsollek ihre ersten Gedichte. Emotional und zugleich kritisch setzt sie sich bis heute mit zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wie mit politisch-gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie lässt sich dabei sowohl von persönlichen Erlebnissen als auch von ihrer Umwelt inspirieren. Dies gilt ebenfalls für ihre Zeichnungen, die sie in etwa zur selben Zeit anzufertigen begann.

Seit 2005 werden regelmäßig Gedichte der Autorin veröffentlicht.

 

Nachdem im Herbst 2018 ihr erster eigener Gedichtband Stehaufmensch herauskam, erscheint nun zur Leipziger Buchmesse schon das zweite Buch mit dem Titel In meinem Bauch wächst eine Blume mit ganz aktuellen Gedichten und Zeichnungen, die alle ausnahmslos im Jahr 2019 entstanden sind.

Preis:   9,50 €

ISBN:   978-3-929169-99-7

Friedrich Bodenstedt - 

Eine Biografie anlässlich seines 200. Geburtstages

Der heute weitgehend vergessene Schriftsteller und Über-setzer Friedrich Bodenstedt war im 19. Jahrhundert ein Best-sellerautor. Allein sein Buch „Lieder des Mirza Schaffy“ brachte es bis zu seinem Tod 1892 auf 140 Auflagen, nicht mitgerechnet die Übersetzungen in zahlreiche Sprachen. Seine Übertragungen russischer, englischer und persischer Dichter ins Deutsche, vor allem der Werke Shakespeares, fin-den bis heute allgemeine Anerkennung. Die feinsinnige, bis dahin unerreichte Übersetzung der Sonette, hat den eng-lischen Dichter in Deutschland in weiten Kreisen bekannt gemacht. Mit seinen Reisebeschreibungen und literaturwis-senschaftlichen Werken hat Bodenstedt das Verständnis für die Menschen und die Literatur Russlands, aber auch des Orients nachhaltig gefördert. 

Anlässlich seines 200. Geburtstages am 22. April 2019 soll diese Biografie eine Einführung in sein Leben und Schaffen geben. 

Dieser konzentrierte Gesamtblick auf sein Leben zeigt, dass Bodenstedt zwar nie in der ersten Reihe stand, sich aber im-mer im Umfeld bedeutender Persönlichkeiten aufhielt und oft in epochale Ereignisse verwickelt war, ob in Moskau, im Kaukasus, in Rom und Wien, in München an den Höfen von Maximilian II. und Ludwig II., in Meiningen als Intendant zu Beginn der Theaterreformen von Herzog Georg II. oder in den USA, wo 1879/80 seine Reise zu einem Triumphzug bis hin zu einem Treffen mit dem amerikanischen Präsidenten im Weißen Haus wurde.

Preis:   5,80 €

ISBN:   978-3-929169-39-3

Auch als ebook erhältlich.

Preis:   4,99 €

ISBN:   978-3-929169-40-9

Stehaufmensch - Gedichte und Zeichnungen

"Gedichte sind die Gedanken der Seele, die von Zeit zu Zeit ihren Weg aufs Papier finden." (Simone Marsollek)

Schon im Alter von 13 Jahren verfasste Simone Marsollek ihre ersten Gedichte. Emotional und zugleich kritisch setzt sie sich bis heute mit zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wie mit politisch-gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie lässt sich dabei sowohl von persönlichen Erlebnissen als auch von ihrer Umwelt inspirieren. Dies gilt ebenfalls für ihre Zeichnungen, die sie in etwa zur selben Zeit anzufertigen begann.

 

Seit 2005 werden regelmäßig Gedichte der Autorin veröffentlicht.

 

Stehaufmensch ist nun der erste eigene Gedichtband, in dem sie einen Teil ihrer umfangreichen Gedichtsammlung sowie einige aus-gewählte Zeichnungen kombiniert hat.

 

Preis:  10,00€

ISBN:   978-3-929169-66-9

Auch als ebook erhältlich.

Preis:   7,99 €

ISBN:   978-3-929169-67-6

Ein Schauspiel, 

-   das auf der These beruht, dass die Parteienstaaten weltweit         gescheitert sind, weil die Menschen es leid sind, von den

     Regierungen und Bürokraten gegängelt zu werden,
-   das zeigt, wie Politik in einer zeitgemäßen Staatsordnung 
     funktioniert, 
-   das aber auch an die Menschen appelliert, die wenigen

     Politiker, die wirklich im Sinne der Bürger handeln, Mensch

    sein zu lassen.

Der Präsident des Staates Orthonien, David Arricas, ist Verfechter einer transparenten, an den Vorstellungen der Bürger orientierten Politik. Sein Handeln basiert auf der Überzeugung, dass der Staat kein Selbstzweck sein darf und den Bürgern zu dienen hat, nicht umgekehrt. Schritt für Schritt wandelt er das alte, bürgerfeindliche System in eine zeitgemäße Ordnung um und passt dabei die den Bürgern entfremdeten Gesetze an die menschliche Wirklichkeit an. Arricas schafft sich dadurch eine Menge Feinde, zumal er bereits vor seiner Wahl angekündigt hatte, die Menschen endlich von der Bürokratie zu befreien und ihnen so ein Stück Lebensqualität zurückzugeben. Auch Regime in den Nachbarstaaten bringt er mit seiner Politik gegen sich auf, da diese befürchten, dass der Funke der Bürgeremanzipation auf ihr Land überspringt.

Als die von ihm selbst ins Amt geholte Außenministerin Eliana de Thomar eine Rebellion anzettelt, kommt es zum Konflikt zwischen Arricas und den Bürgern, denn diese fordern für die Landesverräterin die von ihm entschieden abgelehnte Todesstrafe.

Neben zahlreichen politischen Fragen belasten den Präsidenten des Staates Orthonien auch zwischenmenschliche Probleme. Besonders Zweifel, ob die Liebe seines Lebens ein falsches Spiel mit ihm getrieben haben könnte, setzen ihm zu. Immer deutlicher spürt er die Schattenseiten der Macht. Am Ende sitzt er zwischen zwei Stühlen - auf der einen Seite das Präsidentenamt und die Versprechen, die er den Bürgern gegeben hat, auf der anderen Seite die Frau, die er über alles liebt und die seinen Rücktritt fordert. Er muss sich entscheiden.

 

Preis:   8,95€

ISBN:   978-3-929169-30-0

Auch als ebook erhältlich.

Preis:   6,99 €

ISBN:   978-3-929169-84-3

A play

 

- based on the thesis that party states worldwide have failed

   because the people are tired of being bullied by governments

   and bureaucrats,

- that shows how politics with a contemporary system of

   government work,

- that, however, also appeals to the people to allow the few

   politicians who are actually acting in the citizens´ interest to 

   be and act as human beings.

 

The president of the State of Orthonia, David Arricas, is a proponent of transparent politics oriented to the citizens´ concepts and expectations. His acting is based on the conviction that the state must not be an end in itself but rather has to serve the citizens, not the other way around. Step by step, he changes the old system acting hostile to the people into a contemporary public order, adjusting laws and regulations which have estranged the citizens, and tailoring them to human reality in the process.

By acting the way he does, Arricas creates a lot of enemies for himself, the more so as he announced already before his election that he intends to finally free the people from the paralyzing bureaucracy, thus returning a bit of quality of life back to them. Through his political actions, he also antagonizes neighbor state regimes because these in turn fear that the spark of citizen emancipation could jump over and affect their country as well.

When the Secretary of State Eliana De Thomar, who was recruited into office by Arricas  himself, incites a rebellion, a conflict ensues between Arricas and the citizens because these demand the death penalty for the traitor to their country. Arricas himself, however, strongly objects to the reintroduction of the death penalty.

Aside from numerous political questions, Arricas is also burdened with interpersonal issues. In particular, doubts and questions as to whether the love of his life could have played a foul game with him are afflicting him. More and more clearly, he experiences the downsides of power. Eventually, he falls between two chairs – on the one side, the presidential office and the promises he had made to the citizens; on the other side, the woman he adores and loves above all things that demands his resignation. He has to make up his mind.

Price:   8,95€

ISBN:   978-3-929169-31-7

Un’opera teatrale


 -  asata sulla tesi che la partitocrazia abbia fallito in tutto il 
    mondo poiché i cittadini si sono stancati di essere dominati

    dai governi e dai burocrati
-  che mostra come possa funzionare la politica in un

    ordinamento statale adeguato ai nostri tempi,
-  che invita inoltre i cittadini a permettere che i pochi politici

    che agiscono veramente per il loro bene conservino la 

    propria umanità.

Il presidente della Repubblica di Ortonia, David Arricas, è il sostenitore di una politica di trasparenza, volta a soddisfare le aspettative dei cittadini. Le sue azioni si basano sulla convinzione che lo Stato non possa essere fine a se stesso, ma debba essere al servizio della gente. Passo dopo passo trasforma il vecchio sistema ostile ai cittadini in un’istituzione adeguata ai tempi moderni, modificando le leggi, ormai lontane dalle esigenze della gente, per renderle più consone alla realtà delle persone. Tuttavia in questo modo Arricas si crea molti nemici, anche perché già prima della sua elezione aveva annunciato di voler finalmente liberare i cittadini dalla burocrazia, restituendogli così una migliore qualità della vita. Con questa politica riesce ad inimicarsi anche i regimi degli Stati confinanti, preoccupati che la scintilla dell’emancipazione dei cittadini si propaghi anche nel loro Paese.
Quando la ministra degli Esteri da lui voluta, Eliana de Thomar, ordisce una ribellione, Arricas entra in conflitto con i cittadini: questi reclamano per la traditrice della patria la pena di morte, che lui invece rifiuta categoricamente.
 

Aside from numerous political questions, Arricas is also burdened with interpersonal issues. In particular, doubts and questions as to whether the love of his life could have played a foul game with him are afflicting him. More and more clearly, he experiences the downsides of power. Eventually, he falls between two chairs – on the one side, the presidential office and the promises he had made to the citizens; on the other side, the woman he adores and loves above all things that demands his resignation. He has to make up his mind.

 

Prezzo:   8,95€

ISBN:      978-3-929169-33-1

Disponibile anche ebook da 30.04.2019.

Prezzo:   6,99 €

ISBN:       978-3-929169-86-7